Diese Website verwendet Cookies sowie Analyse-Software zur Erfassung und Auswertung der Webseiten-Nutzung. Details zur Art und Umfang der Datenerhebung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

  

Sanierung von Kleinstgewässern

Seit Jahren kümmert sich der Naturparkverein um den Erhalt von Kleingewässern, den so genannten Söllen, im ansonsten relativ wasserarmen Fläming. Verlandete Sölle werden vertieft, damit sie wieder Wasser führen und so (wieder) Lebensraum und Laichplatz für Frösche und Kröten werden. Zwei Sölle in Klein Marzehns wurden im Jahr 2005 saniert, und im Herbst 2006 wurde ein weiterer Soll in Klein Marzehns saniert. Nach einer mehrjährigen Pause wurde das Sanierungsprogramm im Herbst 2012 mit vier Söllen im Raum Garrey/Zixdorf wieder aufgenommen. Die Sollrenaturierungen wurden aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums, des Landes Brandenburg, der Unteren Naturschutzbehörde und des Naturschutzfonds Brandenburg finanziert.

Garrey und Zixdorf (2012)

Im Winter 2012/2013 wurden drei Sölle rund um Garrey und ein Kleingewässer bei Zixdorf durch den Naturparkverein renaturiert. Der Zixdorfer Teich und ein Gewässer direkt am Ortsrand von Garrey waren insbesondere durch Rohrkolben so stark zugewachsen, dass nur noch weniger Quadratmeter große, freie Wasserflächen übrig geblieben waren. Ein weiterer Soll bei Garrey war vor allem durch Schilf und Weidengebüsche stark zugewachsen. Alle drei Gewässer waren zusätzlich stark verschlammt, führten aber noch Wasser. Der vierte Soll bei Garrey, eine kleine Senke, war zum Zeitpunkt der Sanierung bereits verlandet und führte kein Wasser mehr.
Alle vier Gewässer wurden entschlammt und vertieft. Die Rohrkolbenbestände wurden nahezu komplett entfernt, Schilf- und Weidengebüsche schonend zurückgedrängt. Um die zukünftige Wiederverlandung zu verlangsamen, wurden um die zwei von Ackerflächen umgebenen Sölle Pufferstreifen angelegt, die nicht mehr bewirtschaftet werden. Zusätzlich wurden zur Markierung der Pufferstreifen Lesesteinhaufen und Greifvogel-Sitzstangen errichtet, sowie einige Feldulmen gepflanzt. Im Zixdorfer Teich wurden außerdem illegal eingesetzte, nicht heimische Zwergwelse abgefischt.
Langfristiges Ziel ist die dauerhafte Wasserführung für drei der vier Sölle und die zeitweise Wasserführung für die kleine, bereits verlandete Senke.

In einem der Garreyer Teiche kommt als botanische Kostbarkeit noch das Schwimm-Lebermoos vor, das dort mit seinen fächerförmigen Sprossen große Schwimmdecken bildet.

Klein Marzehns (2006)

In Sichtweite der drei Jahre zuvor sanierten Gewässer wurde 2006 ein weiterer Soll durch den Verein saniert. Der relativ große, langgezogene Teich wird seit Jahren von einem Kranichpaar, das auf einer kleinen, von Seggen bestandenen Insel jedes Jahr sein Junges großzieht, als Brutplatz genutzt.

Der Teich wurde in den Wintermonaten entschlammt, wobei bei den Tiefbauarbeiten die direkt am Gewässerrand vorkommenden Bestände des Kanten-Lauchs, der auf der Roten Liste Brandenburgs steht, geschont werden mussten. Für die Kraniche wurde eine Brutinsel angelegt. Die den Soll umgebenden Kleinröhrichte und Trockenrasen dienen als Pufferzone und werden einmal jährlich gemäht.

Klein Marzehns (2003)

2003 wurde die ersten beiden Kleingewässer durch den Naturparkverein im Amt Niemegk saniert. Während eines der Gewässer bereits verlandet war, führte das andere noch etwas Wasser. Beide wurden entschlammt und vertieft. Bei einem der Teiche wurde zusätzlich noch eine Flachwasserzone modelliert. Während ein Gewässer seitdem dauerhaft Wasser führt und alljährlich große Kaulquappenpopulationen beherbergt, führt das andere Gewässer nach wie vor nur zeitweise Wasser. Hier hat sich ein Feuchtlebensraum mit einem großen Seggenbestand entwickelt, der nur nach starken Regenfällen oder nach der Schneeschmelze Wasser führt.

 
 

Veranstaltungssuche

 
 

Wettervorhersage für Bad Belzig

AktuellBewölkt1 °C

Di. 18.12.2018Meist bewölkt0/4 °C

Mi. 19.12.2018Bewölkt2/3 °C

Do. 20.12.2018Bewölkt4/5 °C

Webcam

Aktuelles Wetterbild aus Raben